Europagrundschule Höingen
Europagrundschule Höingen

Unser Schulleben

Fremdsprachenkenntnisse in Alltagssituationen anwenden –

 

Viertklässler besuchen das Ursulinengymnasium

in Werl am 24.10.2022

 

Wie jedes Jahr im Herbst besuchten die Viertklässler unserer Schule das Ursulinengymnasium in Werl. Anlass war der Tag der Sprachen am 26.09.2022.  Gemeinsam mit Fünft- und Siebtklässlern wurde ein Flohmarkt veranstaltet, wo die Kinder auf Englisch oder Französisch Flohmarktartikel verkaufen und kaufen konnten. Die Begrüßung erfolgte natürlich auch, dem Anlass entsprechend, in englischer, französischer und deutscher Sprache durch die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen. Nachdem auch die Schüler und Schülerinnen des UGs ein englisches Lied dargestellt hatten, ging es los. Zuerst durften die Waren der UG-Schüler gekauft werden. Nach einer halben Stunde wurde getauscht, so dass nun die Viertklässler ihre Flohmarkt-Artikel verkaufen konnten. Nachdem alle anfangs noch etwas zurückhaltend waren, in der englischen bzw. französischen Sprache zu sprechen, wurde nach kurzer Zeit engagiert in den Fremdsprachen verhandelt und gefeilscht. Schließlich wurden die Verkaufsfloskeln im Englischunterricht und in der Französisch- AG intensiv geübt. So hörte man immer wieder Redewendungen wie „How much is it?“, „That´s too expensive.“ „Yes, I´ll take it. Thank you“ ... oder „Ça coute combien?“, „Très bien.“, „Merci“ und „Au revoir“.

 

 

Pizzateig kneten, Pizza belegen, Pizza backen und schließlich… Pizza essen….     

Dieser immer wiederkehrende Ablauf begleitete die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a an diesem etwas ungewöhnliche Schulmorgen, denn heute wurde zum Abschluss des Themas Italien, mit Hilfe von mehreren Müttern aus der Klasse, Pizza gebacken.

Die Klasse 4a hatte sich im Hinblick auf den Tag der offenen Tür mit dem europäischen Land Italien beschäftigt. Und dabei ging es nicht nur um die Hauptstadt und deren Sehenswürdigkeiten, sondern es wurde an diesem Schulmorgen das beliebte Brot aus der italienischen Küche gebacken und traditionell mit Tomatensoße und Mozzarella belegt.

Aus Schulkindern wurden an diesem Morgen kleine Pizzabäcker.

 

Autorenlesung mit Martin Muser

Wusstet ihr, dass ein Autor pro verkaufte Ausgabe gar nicht so viel Geld verdient? Oder, dass eine verkaufte Auflage von 30.000 Kinder- und Jugendbüchern schon als Erfolg bezeichnet werden kann? Wie kommst du auf deine Ideen? Wie lange brauchst du, um ein Buch zu schreiben? Wer hilft da noch so mit? Wieviel verdient man mit einem Kinderbuch?

Diese und andere Fragen wurden am Montagmorgen von dem Autor und Drehbuchschreiber Martin Muser beantwortet, nachdem dieser uns einen spannenden Rätselkrimi aus seinem Buch „Ein Fall für das Tandem- Das rote Känguru“ vorlas. Kriminalkommissarin Elisa Klapp und Kriminaltechniker Anton Stuhl ermitteln diesmal bei einem Pferderennen. Da hat ein Unbekannter einen Betäubungspfeil auf das berühmte Pferd Rasputin abgeschossen! Jockey Jonny Erhard, genannt »Erbse«, ist in heller Aufregung. Doch kaum ist Rasputin wieder auf den Beinen, wird er auch noch Opfer einer mysteriösen Entführung. Wer hat es auf ihn abgesehen? Steckt ein waschechter Wettskandal hinter dem Ganzen? Das »Tandem« samt Spürhund Mops ist den Tätern dicht auf den Fersen.

Den Tätern dicht auf den Fersen waren auch die Kinder der dritten und vierten Schuljahre an diesem literarischen Morgen, denn nach jedem Kapitel kamen sie der Auflösung des Kriminalfalles immer ein Stückchen näher, denn das Besondere an diesem Buch ist, dass die Kinder nach jedem Kapitel ein kleines Rätsel lösen mussten, was sie natürlich mit viel Spaß und dem richtigen Detektivgespür erfolgreich meisterten.

Dank dem Medienzentrum des Kreises Soest, war diese Autorenlesung mit Martin Muser möglich. Es hat uns großen Spaß gemacht, Besucher dieser Veranstaltung zu sein.

 

Viertklässler im toten Winkel

Im Rahmen der Radfahrausbildung erfuhren die Viertklässler der Europaschule in Höingen am Freitagmorgen, was der „tote Winkel beim Feuerwehrauto“ bedeutet. Die Gefahren wurden zunächst theoretisch erklärt, bevor es dann nach draußen ging. Das Feuerwehrauto, das eigens für den Anlass aus der Elternschaft und der Gemeinde Ense organisiert wurde, stand bereit.  Hier wurde von Herrn Krampe und Herrn Schwedler von der Polizei verdeutlicht, dass man im toten Winkel des Feuerwehrautos nicht zu sehen ist. Die Überraschung war groß, als jeder in das große Auto stieg und persönlich erleben durfte, was aus der Fahrerkabine nicht zu sehen ist. So wurde den Kindern erklärt, dass sie mit dem Fahrrad immer hinter einem wartenden LKW stehen bleiben sollen, denn die Gefahr ist zu groß, übersehen zu werden.

Die Reaktionen der Viertklässler zeigten, dass die Sensibilisierung für dieses wichtige Thema gelungen ist und jeder demnächst mit dem nötigen Respekt sowie einer erhöhten Aufmerksamkeit und Sicherheit in der Nähe eines LKW reagiert.

Wasserschlacht an der Europagrundschule

 

Gegen die Hitze sind die Schülerinnen und Schüler der Europagrundschule am Donnerstag mit Ihren Lehrkräften in die Schlacht gezogen. Die 4. und 5. Unterrichtsstunde wurde genutzt, um sich ausgiebig abzukühlen und alle hatten großen Spaß dabei!

 

 

Ferienbetreuungsangebot mit dem LIZ

 

Ein weitere spannende Ferienaktion konnte mit unserem Bildungspartner dem LIZ (Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V) realisiert werden.

Die Betreuungskinder konnten auf vielfältige Weise den Lebensraum Wald erkunden.

 

 

Ferienaktion in unserer Schule

 

Am Mittwoch ging es für alle Betreuungskinder der Schule in den Wildwald Vosswinkel. Insgesamt 27 Kinder und 6 Erwachsenen konnten gemeinsam den Wald erkunden und es wurde sogar ein Wildschwein gesichtet! Ein toller Start in die Ferienbetreuung, möglich wurde diese Aktion durch das Programm Ankommen und Aufholen nach Corona.

Tierischer Nachwuchs in der Europaschule

Das Warten hat nun ein Ende! Die Gemeinschaftgrundschule Höingen -Europaschule- hat Nachwuchs bekommen. Nach 21 Tagen sind nun die flauschigen, kleinen, neugierigen Küken geschlüpft. Durch das Projekt „Vom Ei zum Huhn“ haben die Kinder der 3a und 3b mithilfe der Lehrkäften Frau Jung und Frau Mierswa viel rund um das Ei und das Huhn gelernt. Es wurde recherchiert, informiert und auch Wissen angeeignet, damit dieses Projekt durchgeführt werden konnte. Fragen wie „Was fressen Küken?“, „Was muss bei dem Ausbrüten der Eier beachtet werden?“ und „Was brauchen Küken, um zu überleben?“, waren wichtige Fragen die von den Kindern vorab beantwortet werden mussten. Vom ersten Tag an wurden die Eier in den Klassen gut betreut. Das ständige Wenden und das tägliche Lüften der Eier in dem Brutkasten wurde erfolgreich absolviert. Auch die Beschaffung und Fertigstellung des Geheges, in denen nun die Küken wohnen, wurde liebevoll von den Kindern und den Klassenlehrinnen eingerichtet. Spannend wurde es ab dem 20. Tag. Die Eier in dem Bruter fingen an sich zu bewegen und die ersten Risse waren an den Eiern zu sehen. Gespannt warteten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen, wann die Küken nun endlich schlüpfen würden. Am 21. Tag war es dann soweit. Das erste Küken pickte sich aus dem Ei und war putzmunter. Schnell wurde das Gehege mit Streu, Futternapf und Trinknapf befüllt. Auch die Wärmelampen und Wärmeplatte wurden angeknipst und sorgen für das Wohlfühlen der Kleinen. Die neugierigen neuen Mitbewohner der Klassen fühlen sich in der Schule wohl und bekommen auch direkt das Schreiben und Rechnen beigebracht.

Vorrunde der Grundschul-WM Tag 2

Auch am zweiten Tag der Qualifikation für die Grundschul-WM in unserer Schule wurde in der Sporthalle wieder gejubelt und angefeuert. Die Klassen 3 und 4 ließen den Ball über das Parkett laufen und immer wieder im Netz zappeln. Nach insgesamt 6 intensiven Spielen konnten sich am Ende die Kinder der Klasse 4b (Slowenien), dank des besseren Torverhälnisses, gegenüber der Klasse 3b (Italien) durchsetzen. Auf den Plätzen 3 und 4 landeten, sogar mit einem gleichen Torverhältnis, die Klassen 4a (Niederlande) und 3a (Norwegen).

 

Neben den Spaniern können wir jetzt also auch noch den Slowenen für den Finaltag in Werl viel Spaß und Erfolg wünschen.

 

 

 

Slowenien

4b

6

6:3

+3

Italien

3b

6

4:3

+1

Niederlande

4a

3

5:7

-2

Norwegen

3a

3

3:5

-2

 

 

 

Vorrunde der Grundschul-WM Tag 1

Am heutigen Freitag fand der erste Tag unserer schulinternen Qulifikation für die Grundschul-WM statt. Die Kinder der Klassen 1 und 2 lieferten sich spannende und enge Duelle mit dem runden Leder.

Am Ende setzte sich die Klasse 2b (Spanien) knapp vor der Klasse 1a (Grönland) und 2a (Belgien) durch. Aber auch die Klasse 1b (Österreich) wusste am Ball zu überzeugen, sodass am Ende alle auf einen sportlich fairen Fußballvormittag zurückschauen können.

Somit wünschen wir unseren Spaniern am Finaltag im Juni auf dem Werler Marktplatz viel Erfolg und ganz viel Spaß.

 

 

 

Spanien 2b

6

8:6

+2

Grönland 1a

6

5:3

+2

Belgien

2a

6

6:5

+1

Österreich 1b

0

2:7

-5

Schulfest 2022

In diesem Jahr konnten wir endlich wieder gemeinsam ein Schulfest feiern. Nach langer Wartezeit war es für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Ergebnisse der Projektwoche der einzelnen Klassen bestaunt werden, Kettcar gefahren oder auf dem Airtramp gesprungen werden. Für das leibliche Wohl war ebenfalls durch eine Vielzahl an Getränken und Speisen gesorgt.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände und Spenden!

 

Fechten in Klasse 4

Eine Sportstunde der besonderen Art – Fechten

In der Woche nach den Osterferien gab es für die vierten Klassen der Europagrundschule Höingen eine ganz besondere Sportstunde. Zwei Kinder der 4. Klasse lernen diese Sportart seit einiger Zeit  mit Begeisterung und so kam die Idee auf,  allen Viertklässlern diese Sportart zu präsentieren. So haben die Sportlehrerinnen den Fechttrainer Herrn Robak (TV Neheim) eingeladen, um allen diese spannende Sportart vorzustellen. Der Fechttrainer zeigte den Kindern vieles : von der anstrengenden aber im Fechten wichtigen Beinarbeit ( Schritt vor-Schritt zurück- Ausfallschritt) bis hin zur Ausrüstung, die für das Fechten notwendig ist. Die Kinder durften dann sogar mit Maske, Fechtweste, Handschuhen und Degen ausgestattet ein erstes kleines „Duell“ mit ihren Mitschülern austragen. Hier zeigten sich dann doch einige Talente, so war es doch für die meisten Kinder der erste Kontakt mit dieser Sportart.

 

Flyer und Einladung zum Schulfest am 07. Mai 2022

 

Wir machen mit bei der Grundschul-WM - Die Auslosung

Europagrundschule kürt ihre Lese-Champions

 

Die Europagrundschule in Höingen hat am Freitag, den 01.04.22 ihre Lese-Champions ausgezeichnet. An dem Wettbewerb haben Schüler aus den Jahrgangsstufen 2 bis 4 teilgenommen. Die Schule hat jeweils stufenintern die besten Leser ermittelt. Bei der großen Ehrung am Donnerstag haben alle Teilnehmer eine Urkunde bekommen, dazu gab es – passend zum Schulnamen – einen Frisbee mit der Europa-Flagge darauf. Die drei Besten jeder Stufe bekamen zusätzlich noch ein Buch geschenkt.
Bei den zweiten Klassen blieb der Bronze-Rang leer, dafür gab es allerdings gleich zwei Erstplatzierte. Nala Matzke und Lea Luhmann teilten sich den ersten Rang, Zweiter wurde Jan Kafczyk. Im dritten Schuljahr erhielt Jette Böddicker den Preis für die beste Leserin, Jan Krzyzanowski wurde Zweiter, Paulo Steidel Dritter.
Unter den Teilnehmern aus den vierten Klassen belegte Lu Brinkschulte Rang drei, Martha Pieper Rang zwei sowie Lea Butsch Platz eins. Lea Butsch durfte damit auch beim Enser Gemeinde-Wettbewerb mit den Champions der anderen heimischen Grundschulen teilnehmen. Auch dort landete sie ganz vorne und darf Ense damit beim großen Kreis-Entscheid vertreten. Dort trifft sie dann auf die Sieger der anderen kommunalen Entscheide.

Viertklässler der Europaschule helfen

 

„Wir wollen etwas tun. Wir wollen den Menschen helfen, die fliehen müssen und denen es nicht so gut geht wie uns.“ Das war die einhellige Meinung der Viertklässler der Europaschule Höingen, als sie im Unterricht mit ihren Klassenlehrerinnen Susanne Mödder und Uta Preker über den Krieg in der Ukraine sprachen. So entstand die Idee, eine Woche lang einen Schulkiosk zu betreiben und an die Mitschülerinnen und Mitschüler selbstgebackenen Kuchen, Muffins und Süßigkeiten zu verkaufen. Gesagt, getan. Da die Eltern der Viertklässler die Idee durch ihre Süßigkeiten- und Kuchenspenden unterstützten und alle Eltern der Schule ihren Kindern genügend Kleingeld mitgaben, war der Kioskverkauf ein großer Erfolg. Einige Eltern und Großeltern spendeten sogar einen Geldbetrag und so zählten die Viertklässler am Ende der Woche den stolzen Betrag von 886,36 €.  Weitere private Aktion organisierten zudem Kinder aus verschiedenen Klassen, indem sie im Familien- und Bekanntenkreis Geld sammelten und dies den Viertklässlern übergaben. So konnte der Gesamtbetrag schließlich auf 1000 € aufgerundet werden. Der Scheck wurde nun an Kristina Jost von der Gemeinde Ense übergeben, die das Geld speziell für geflüchtete ukrainische Kinder in der Gemeinde Ense verwenden wird.

Begrüßung der ukrainischen Flüchtlingskinder

 

Die Kinder der Klasse 2a bei Frau Eickhoff wollten die Flüchtlingskinder aus der Ukraine ganz besonders Willkommen heißen. Sie gestalteten ihre eigenen Namensschilder mit den kyrillischen Schriftzeichen und begrüßten ihren neuen Mitschüler Vladyk.

 

 

Prämierung der Europawoche 2022

 

Heute erreichte uns die offizielle Urkunde von Dr. Holthoff-Pförtner, dass unser diesjähriges Projekt "Ense trifft Europa - Europe meets Ense" zur Prämierung ausgewählt worden ist.

Wir freuen uns sehr, dass unsere im Mai anstehende Europawoche nun mit 2000€ vom Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten unterstützt wird.

 

 

Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich über den 1. Schnee in diesem Winter!

 

In 28 Tagen durch Europa

 

Was lange währt… könnte auch das Motto der musikalischen Veranstaltung gewesen sein. Durch Corona leider öfters verschoben, war es nun am 12.11.2021 endlich soweit. Eine Schulstunde reisten unsere Schülerinnen und Schüler mit den Akteuren Phileas Fogg und seinem Diener Passepartout sowie dem „Pindakaas Saxophon Quartett“ durch verschiedene Länder Europas. Am Ende der Stunde waren alle begeistert und forderten Zugabe! Gefördert wurde die Aktion durch das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturamt der Stadt Münster und das Europäische Klassikfestival.

 

 

 

 

Hier ein kleiner Weihnachtsgruß von unserer coronakonformen Weihnachtsfeier auf dem Schulhof.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame Ferien, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021. Bleiben Sie gesund !

Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftsgrundschule Höingen